Diese Gutscheincodes sind dir als Anbieter unbekannt und dementsprechend lediglich vor Ort einlösbar. Erwerben deine Kunden einen dieser Gutscheincodes, empfehlen wir folgendes Vorgehen:

Für Kunden die einen dieser Gutscheincodes bei dir online einlösen wollen, musst Du eine eigene Preisstufe anlegen. Dabei solltest Du deine Kunden unbedingt darauf hinweisen, dir den Gutscheincode z.B. in der Kommentarfunktion mitzuteilen. Anschließend musst Du eben jenen Code an den Vermarkter zwecks Abrechnung übermitteln.

Solltest Du es vorziehen, keines deiner Erlebnisse mit einer Preisstufe von 0,00 € auszuweisen, kannst Du deine Kunden darauf hinweisen, einen (von dir vorher angelegten) Aktionsgutscheincode mit voller Ermäßigung während der Bezahlung einzugeben. Den zugehörigen Gutschein des Vermarkters, wie z.B. Jochen Schweizer, müssen deine Kunden dann vor Ort bei dir einreichen. Wie Du einen solchen Hinweis zur Erlebnisbuchung hinzufügen kannst, erfährst Du hier.

Bei weiteren Fragen wirf doch einen Blick auf unsere anderen Hilfeartikel über Gutscheine in unserer Wissensdatenbank.

Ansonsten hilft dir auch unser Serviceteam gerne weiter und erarbeitet mit dir gemeinsam eine individuelle Lösung für Fremdgutscheine.

War diese Antwort hilfreich für dich?