Die praktischen Vorteile unseres Übersetzungstools

Wir geben dir das richtige Werkzeug an die Hand, damit du in Zukunft internationale Kunden und Touristen nicht mehr verlierst, sondern in zahlende Kunden verwandelst. Die Konfiguration in bookingkit ist dabei wirklich kinderleicht und in diesem Artikel erklären wir dir, wie du in nur wenigen Schritten deine Reichweite und deine Umsätze erhöhst!

Aktiviere das Modul

Unter Einstellungen > Module musst du zunächst das Modul "Inhaltslokalisierung" mit nur einem einzigen Klick ganz einfach aktivieren:

Verwalte deine Sprachen

Nach Aktivierung des Moduls kannst du nun unter Einstellungen > Übersetzungen den Status deiner Übersetzungen einsehen und diese verwalten. Bitte beachte, dass direkt nach Aktivierung es einige Minuten dauern kann, bis alles eingerichtet und bereit zur Konfiguration ist!

Nachdem die Einstellungen nach nur wenigen Minuten geladen sind, erscheint die Übersetzungsübersicht. Als Standardsprache wird natürlich die für deinen Account hinterlegte Spracheinstellung verwendet. Danach kannst du aus bis zu 11 verschiedenen Sprachen auswählen, welche parallel für deine Endkunden verfügbar sein sollen. Wie genau das alles geht erklären wir in den nachfolgenden Punkten.

Füge weitere Sprachen hinzu

Unter Einstellungen > Übersetzungen kannst du nun weiter Sprachen zu deinem Angebot hinzufügen:


 
Sobald du eine weitere Sprache zu deinem Portfolio hinzugefügt hast, kannst du natürlich einige Einstellungen vornehmen:

  1. Du möchtest eine Übersicht aller zu übersetzenden Inhalte? Kein Problem, du bist nur einen Klick von deinem Glück entfernt.
     
    Besonders praktisch: Du kannst diese Datei auch einfach zwecks Übersetzung an eine Agentur schicken!

  2. Du kannst entweder deinen Content manuell an den verschiedenen Stellen in der Webapp übersetzen oder aber, wie im ersten Punkt angesprochen, den gesamten Content gesammelt übersetzten bzw. übersetzen lassen und die Datei dann hier direkt hochladen.

  3. Sobald du eine Sprache zu 100% übersetzt hast, kannst du diese auch als Standardsprache auswählen. Welchen Zweck das hat? Die eingestellte Standardsprache dient als Referenz für neue Übersetzungen.

  4. Du möchtest eine Sprache zukünftig nicht mehr anbieten? Dann deaktiviere sie hier mit nur einem Klick.

Übersetzungen hinzufügen

Falls du dich dagegen entscheiden solltest, deine Inhalte gesammelt zu übersetzen (s. Punkt 2), kannst du die Übersetzungen auch direkt selber vornehmen. Halte hierzu lediglich nach dem Globus in deinem bookingkit-Backend Ausschau. Solltest du an einer bestimmten Stelle noch nicht alle Elemente übersetzt haben, wirst du durch ein rotes Ausrufezeichen direkt neben der Weltkugel darauf aufmerksam gemacht und kannst mit nur einem Klick die zugehörige Übersetzung hinzufügen:

Wenn hingegen ein grünes Häkchen neben der Weltkugel angezeigt wird, sind alle Übersetzungen vollständig hinterlegt. Lehne dich zurück und sehe dabei zu, wie du Buchungen aus Europa und der ganzen Welt erhältst!

Du fragst dich jetzt vielleicht an welchen Stellen du überall übersetzen kannst! Entweder du lässt dir dies über den Export (s. Punkt 1) anzeigen oder du beherzigst, dass du überall dort Übersetzungen einfügen kannst, wo dein eigener Content verwendet wird! Also z.B. in deinen Erlebnissen, Produkten, flexiblen Tickets, der After-Sales-Mail, deinen Firmendaten, usw.

Wissenswertes

Wir von bookingkit übersetzen übrigens automatisch die Buttons in den Widgets auf deiner Webseite. Genauso wie die gesamte Kundenkorrespondenz per Mail werden auch alle wichtigen Dokumente, wie z.B. Ticket und Rechnung automatisch in die jeweilige Sprache übersetzt!

Wie sieht es für meine Kunden aus?

Deine Kunden, allen voran deine internationalen, werden es dir danken! Dein Angebot ist nun noch übersichtlicher und verfügbar in bis zu 11 verschiedenen Sprachen. Deine Endkunden können also noch einfacher buchen. So erhöhst du nicht nur deine Kundenzufriedenheit und -bindung, sondern auch deine Einnahmen - ganz schön clever!

War diese Antwort hilfreich für dich?