Zu deinem unternehmerischen Alltag als Freizeitanbieter gehört mit Sicherheit auch die Stornierung einer bestehenden Bestellung sowie deren Rückerstattung. Wie Du in bookingkit Stornierungen vornehmen kannst, erfährst Du hier. Wenn Du deinem Kunden Geld zurückerstatten willst, hast Du direkt während des Stornierungsvorganges die Möglichkeit dazu. Du musst dazu lediglich "Rückerstattung gewähren" durch klick auf "JA" aktivieren:


Daraufhin kannst Du zwischen zwei Varianten der Rückerstattung wählen: Der Erstattung durch die Bezahlungsart die der Kunde ausgewählt hat (im folgenden Screenshot "Bezahlung vor Ort beim Anbieter" -> "Erstattung durch Bezahlung vor Ort beim Anbieter") und Erstattung über einen Wertgutschein. Letzterer wird automatisch generiert und ist in "Bestellungen" -> "Gutscheine" download- und aufrufbar. Selbstverständlich kannst Du über die Höhe der Rückerstattung frei verfügen und entscheiden ob Du eine Komplett- oder nur eine Teilrückerstattung vornehmen möchtest.


Sollte die Erstattung über eine Onlinezahlung vorgenommen werden, wie z.B. Überweisung oder Erstattung auf eine Kreditkarte, und Du verfügst über nicht genügend Guthaben auf deinem Treuhandkonto, tritt folgende Meldung auf:


Eine monetäre Erstattung ist in diesem Fall also nicht möglich. Nichts desto trotz kannst Du deinem Kunden den Preis dennoch erstatten und zwar in Form eines Wertgutscheins. Wie das geht und warum dies sinnvoll ist erfährst Du hier. Alternativ kannst Du natürlich auch Geld auf dein Treuhandkonto bei MangoPay überweisen. Rufe hierzu einfach den Menüpunkt "Abrechnung" unten links in deinem bookingkit-Account auf und klicke dort auf den grauen Button "+ Einzahlung". Allerdings hast du auch die Möglichkeit die Stornierung hinten anzustellen und durchzuführen, sobald wieder Geld auf dem Treuhandkonto verfügbar ist:

War diese Antwort hilfreich für dich?