Mitunter erreichen uns Rückfragen zur der Statistik auf der bookingkit-Übersichtsseite. Generell unterscheiden wir die folgenden zwei Arten der Umsatzberechnung:

a) Buchungsdatum (=wann bekomme ich die Bestellung)
b) Leistungsdatum (=wann muss ich meine Leistung erbringen, für die ich bereits bezahlt wurde)

In der Kalenderansicht unter https://eu5.bookingkit.de/calendar/index wird die Variante b) dargestellt, alle Gutscheine werden anhand des Termins summiert. Die Ansicht der Bestellungen hingegen spiegelt die Ebene a) wieder.

Warum?

In Bezug auf die Statistik auf der Übersichtsseite, stellen wir mit Gutschein bezahlte Bestellungen deshalb so dar, weil sich anhand dieser Ansicht eine Aussage zum Buchungsvolumen insgesamt ablesen lässt. Im Umkehrschluss werden Gutscheine hier "doppelt" angezeigt, 1x als Gutschein- und 1x als Terminumsatz. Würden wir diese Umsätze nur am Tag des Gutscheinkaufs in der Statistik erfassen, würden Bestellungen die komplett mit einem Gutschein bezahlt sind, mit 0€ Umsatz an diesem Tag aufgeführt. (Was identisch wäre, als wenn der Anbieter einen Rabatt von 100% und damit eine Freibuchung gewährt. Das wäre irreführend, weshalb wir uns für diese Art der Darstellung entschieden haben.)

Wo wir schon beim Thema Umsatz sind, kennst Du eigentlich schon unsere ultimative Checkliste für mehr Onlineumsatz?

Du hast noch Fragen? Unter service@bookingkit.de stehen wir dir jeder Zeit mit Rat und Tat zur Seite.

War diese Antwort hilfreich für dich?