Ab sofort bist du ganz automatisch und ohne zusätzliche Kosten via bookingkit direkt bei Google buchbar. Besonders praktisch: Bei unserer Schnittstelle zu Google handelt es sich um eine Vollintegration. Du musst also nichts weiter tun und Verfügbarkeiten sowie Termine werden voll automatisiert übertragen!

  1. Das Wichtigste auf einen Blick
  2. Aktivierung von Google
  3. Wichtig: Was es zu beachten gilt
  4. Abrechnung

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Du bist nun in der regulären Google Suche, auf Google Maps sowie dem Google Assistant buchbar. 
  • Du erhältst einen Buchen Button und deine Termine sowie Verfügbarkeiten werden in Echtzeit einem Millionen Publikum angeboten. 
  • Deine Aktivitäten sind direkt in der "Near Me" Suche bei Google ebenfalls buchbar. Es war noch nie so leicht neue Kunden anzusprechen! 
  • Neben deinen regulären bookingkit-Gebühren entstehen dir keine weiteren Kosten.

Aktivierung von Google

Wie bereits erwähnt, ist Google Reserve automatisch aktiviert, da ja keine Kommission oder andere etwaigen zusätzlichen Kosten auf dich zukommen. Du kannst also nur profitieren! Nichts desto trotz hast du natürlich jederzeit die Möglichkeit unter Vermarktung > Plattformen Google als Vermarktungspartner zu deaktivieren bzw. zu reaktivieren:

Wichtig: Was es zu beachten gilt

  • Falls noch nicht vorhanden empfehlen wir dir neben einem eigenen Google-Konto auch einen Google-Brancheneintrag. Du bist zwar auch ohne buchbar, doch deine Reichweite und Sichtbarkeit auf Google erhöht sich dadurch ungemein. Wie du deinen Google My Business Eintrag übrigens optimieren kannst, erfährst du hier
  • Bitte achte darauf, dass du in deinem Brancheneintrag bzw. deinem Google-MyBusiness-Konto sowohl deinen Unternehmensstandort einträgst, als auch die Standorte an denen deine Erlebnisse stattfinden.  
  • Daher ist es auch unabdinglich, dass du in deinen Erlebnissen die korrekten, vollständig ausgeschriebenen Adressen hinterlegst und diese auch 1:1 mit den in Google hinterlegten Adressen übereinstimmen - denn sonst kann Google deine Aktivitäten logischerweise nicht richtig zuordnen. 
  • Bedenke bitte auch, dass deine Erlebnisse eine hinterlegte Dauer benötigen und innerhalb der nächsten 60 Tage über Termine verfügen müssen. Erlebnisse auf Anfrage oder mit einer Dauer von mehr als 24 Stunden werden von Google übrigens nicht zur Buchung freigegeben. 
  • Zum jetzigen Zeitpunkt können nur Accounts mit Euro als Währung Google zur Vermarktung nutzen. Darüber hinaus musst du ebenfalls vollständig verifiziert sein.

 

Abrechnung

Die Bestellungen aus Reserve with Google laufen ganz regulär in deinem bookingkt-Account ein, so wie du es von Buchungen über deine Webseite oder anderen Vermarktungskanälen gewohnt bist. Die Umsätze aus diesen Bestellungen werden via Lastschrift direkt und unmittelbar deinem Treuhandkonto gutgeschrieben (7 bis maximal 10 Tage), sodass du dir dein Geld innerhalb weniger Tage jederzeit flexibel auszahlen kannst. Bitte beachte, dass du die Bestellung nur solange stornieren kannst, wie sie noch nicht bezahlt ist!

War diese Antwort hilfreich für dich?