Ab sofort bist du ganz automatisch und ohne zusätzliche Kosten via bookingkit direkt bei Google buchbar. Besonders praktisch: Bei unserer Schnittstelle zu Google handelt es sich um eine Vollintegration. Du musst also nichts weiter tun und Verfügbarkeiten sowie Termine werden voll automatisiert übertragen!

  1. Das Wichtigste auf einen Blick
  2. Aktivierung von Google
  3. Wichtig: Was es zu beachten gilt
  4. Abrechnung

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Du bist nun in der regulären Google Suche, auf Google Maps sowie dem Google Assistant buchbar. 
  • Du erhältst einen Buchen Button und deine Termine sowie Verfügbarkeiten werden in Echtzeit einem Millionen Publikum angeboten. 
  • Deine Aktivitäten sind direkt in der "Near Me" Suche bei Google ebenfalls buchbar. Es war noch nie so leicht neue Kunden anzusprechen! 
  • Neben deinen regulären bookingkit-Gebühren entstehen dir keine weiteren Kosten.

Aktivierung von Google

Wie bereits erwähnt, ist Google Reserve automatisch aktiviert, da ja keine Kommission oder andere etwaigen zusätzlichen Kosten auf dich zukommen. Du kannst also nur profitieren! Nichts desto trotz hast du natürlich jederzeit die Möglichkeit unter Vermarktung > Plattformen Google als Vermarktungspartner zu deaktivieren bzw. zu reaktivieren:

 

Wichtig: Was es zu beachten gilt

  • Als Grundvoraussetzung für die Buchbarkeit mit Reserve with Google benötigst Du ein Google my Business Konto. Hier erfährst Du, wie Du dann einen eigenen Standort - also einen Brancheneintrag hinzufügen kannst.
  • Bitte achte darauf, dass du in deinem Brancheneintrag bzw. deinem Google-MyBusiness-Konto sowohl deinen Unternehmensstandort einträgst, als auch die Standorte an denen deine Erlebnisse stattfinden. Einen weiteren Standort kannst Du im Google my Business Dashboard unter “Standort hinzufügen” eintragen. Wenn dieser Standort noch nicht existiert, musst Du ihm einen neuen Namen geben und ihn anschließend verifizieren lassen. 
  • Damit die Verknüpfung reibungslos klappt, ist es unabdinglich, dass du in deinen Erlebnissen die korrekten, vollständig ausgeschriebenen Adressen hinterlegst und diese auch 1:1 mit denen in Google hinterlegten Adressen übereinstimmen - denn sonst kann Google deine Aktivitäten logischerweise nicht richtig zuordnen. 
  • Bedenke bitte auch, dass deine Erlebnisse eine hinterlegte Dauer benötigen und innerhalb der nächsten 60 Tage über online buchbare Termine verfügen müssen. Erlebnisse auf Anfrage oder mit einer Dauer von mehr als 24 Stunden werden von Google übrigens nicht zur Buchung freigegeben. 
  • Zum jetzigen Zeitpunkt können nur Accounts mit Euro als Währung Google zur Vermarktung nutzen. Darüber hinaus musst du ebenfalls vollständig verifiziert sein.

Ich bin Stadtführer und biete meine Touren an nicht Postkarten-verifizierten Orten an!

Derzeit gibt es hierfür zwei Optionen, wie Du dich mit Reserve with Google dennoch buchbar machen kannst:

  • Wenn Du Reseller eines sogenannten Point of Interest bist - also Tickets z.B. eines Museums verkaufst und dort auch deine Tours startest, kannst Du dich mit uns in Verbindung setzen, sodass wir eine Verknüpfung zu Reserve with Google ermöglichen können.
  • Du kannst in bookingkit als Veranstaltungsort deinen Unternehmenssitz eintragen und zusätzlich einen weiteren Treffpunkt definieren. Beachte aber, dass dieser nicht in Google, sondern nur in der Bestellbestätigung angezeigt wird. Siehe hierzu ab ca Minute 2:23 in diesem Video nach und beachte, dass Du in diesem Fall, das Häkchen unter “Veranstaltungsort ist Treffpunkt” herausnehmen müsstest. 

Buchungsbestätigung für den Kunden

Sobald der Kunde seine Buchung abgeschlossen hat, erhält er eine Kaufbestätigung direkt in Google Maps, sowie eine Benachrichtigung per e-Mail. Zusätzlich erhält der die reguläre Bestellbestätigung per Mail von bookingkit. Von dort aus hat der Kunde auch Zugriff auf Tickets und die Rechnung.

 

      

 

 

Abrechnung

Die Bestellungen aus Reserve with Google laufen ganz regulär in deinem bookingkt-Account ein, so wie du es von Buchungen über deine Webseite oder anderen Vermarktungskanälen gewohnt bist. In der Bestellung selbst siehst Du auch, dass die Bestellung über Reserve with Google gebucht wurde.

Die Umsätze aus diesen Bestellungen werden via Lastschrift direkt und unmittelbar deinem Treuhandkonto gutgeschrieben (7 bis maximal 10 Tage), sodass du dir dein Geld innerhalb weniger Tage jederzeit flexibel auszahlen kannst.

 Der Bestellstatus wird von Anfang an als bezahlt markiert, aber in gelb markiert sein. Erst wenn der Betrag auf dein Konto gutgeschrieben wurde, wird der Bezahlstatus automatisch in grün markiert sein. Bitte beachte, dass du die Bestellung nur solange stornieren bzw. erstatten kannst, wie der Status in gelb dargestellt wird. Danach ist die Erstattung auf dem gleichen Weg, wie der Kunde bezahlt hatte, nicht mehr möglich. Die Bestellung stornieren und den Kunden das Geld per Überweisung oder per Wertgutschein erstatten kannst Du dennoch. 

War diese Antwort hilfreich für dich?